Hallo zusammen! Ihr möchtet demnächst euren ersten Campingurlaub antreten? Oder ihr seid schon deutlich erfahrener, was Campen angeht, benötigt dennoch wieder campingausrüstung? Dann lest euch meine nächsten Zeilen am besten durch, denn ich habe einiges an Erfahrung, was Campen im Allgemeinen betrifft, und möchte euch daher in diesem Text darüber informieren! Beim Campen ist es natürlich wichtig, wo man denn am Ende schläft. Ist das etwa im eigenen Auto? Wenn ja, kann es auch hierbei viele Unterschiede geben. So kann man zum Beispiel in einem Kombi einfach auf den Fahrersitzen schlafen und sich in eine Decke einkuscheln. Ist natürlich nicht der größte Komfort, aber auch eine Möglichkeit. Wenn man aber einen SUV fährt, in dem es ein wenig mehr Platz gibt, kann man sich zum Beispiel eine aufblasbare Luftmatratze kaufen. Hierfür muss man die vorderen Sitze ganz nach vorne schieben, dann wird die Luftmatratze auf der Rückbank platziert, und für den Zwischenraum kauft man sich Stützen, die den Hohlraum ausfüllen. Natürlich kommt auch das nicht einem Hotel gleich, aber es ist eine Möglichkeit, so fast direkt in der Natur zu übernachten.

Ein Vorteil hierbei ist, dass man kein Zelt ständig auf-und abbauen und auch noch reinigen muss. Außerdem ist es im Auto wärmer als in einem Zelt, da das Auto die Kälte besser abwähren kann. Wer so unterwegs ist, möchte natürlich morgens trotzdem nicht auf ein leckeres Frühstück verzichten, weshalb man sich dann einen Campingkocher zulegen sollte. Auf diesem lassen sich viele Speisen zubereiten, eine Tiefkühlpizza kann man jedoch damit leider nicht aufwärmen. Für den morgendlichen Kaffee und das Spiegelei ist ein Campingkocher aber wunderbar. Da man aber für solch einen Ausflug nicht das beste Tafelsilber mitnehmen möchte, lohnt es sich auch hier, nach Campinggeschirr Ausschau zu halten.