Auf dem Land ist es ruhiger und es geht mehr gelassen zur Sache. Am wichtigsten ist es, dass es der Familie gut geht. Dafür gibt es aber auch weniger Aktion und es kann schnell langweiliger werden. Es kommt auf die eigene Person an, was man lieber hat. Man sollte sich aber nicht nur auf eine Sache beschränken, sondern beides ausprobieren. So bleibt man open-minded und kann sich eine bessere Meinung bilden, was zu einem besser passt. Beides hat Vor- und Nachteile.

Es ist etwas komplett anderes, wenn man in einer Großstadt lebt oder auf dem Land. Die Kultur und die Menschen sind eine komplett andere und es kann ein richtiger Kulturschock sein, wenn man vom Land in eine Stadt zieht. Die politischen Ansichten sind auch meistens komplett andere und manchmal bekommen sich die unterschiedlichen Parteien auch in die Haare. In der Stadt gibt es mehr Möglichkeiten, es ist aber auch hektischer und stressiger. Es gibt viel Lärm und viele Autoabgase, die einem stören können.